Veröffentlicht in Die Psychologie des Wohnens

Messe Köln

Trend Tipp Nr. 3/ Messing

Das ist eine Koje von Kare

Es ist nicht alles Gold, was glänzt? Stimmt, könnte auch Messing sein.  
Wohnaccessoires und Dekoration aus Messing waren schon in den 1950er Jahren begehrt. Nun wieder auf der Messe in Köln entedeckt.

Unterscheiden lassen sich beim Einrichten und Dekorieren mit Messing grob zwei Stilrichtungen:

Kombiniert man Messing beispielsweise mit grünem Samt oder schwarz lackiertem Stahl, entsteht ein Hauch von Vintage.

Dieses wunderschöne Bild enstand auf unserer Schiffsreise im November 18 in Valencia.

Die unterschiedlichen Messingglanzpunkte sind warm und gemütlich, wirken einladend und versprühen 50er-Jahre-Glamour. Achtung: Gerade wenn Messing mit schweren Textilien und dunklen Farben kombiniert wird, ist weniger mehr. Die dramatisch glänzende Oberfläche von Messing wirkt beim Einrichten und Dekorieren als Akzent am Besten. Zuviel Glanz kann ermüdend wirken. Also weniger ist mehr.

Oder du kombinierst Messing mit hellem Holz, Glas oder feinem Beton. Dabei entsteht ein toller Kontrast . Hierbei setzt Messing warme Akzente im eigentlich kühl-schlichten Interior.

G

Dies ist bei uns im kleinen, neugestalten Eingangsbereich. Meine kleine Kommode hat eine Messing- Schublade, liegt also voll im Trend. :)) .Habt eine schöne Woche.

Euer Ideenreichtum


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s